Luxuriöse neue Haarpflegeprodukte- meine Tipps

Alpakas_12_2016

Heute, am 9. März, hat eine Stil-Ikone Geburtstag: Barbie.

Barbie, von Barbie und Ken, ihr wisst schon, die Barbie-Puppe von Matell! Sie hat zwar mit 58 Jahren fast schon das Rentenalter erreicht, hat aber bis heute nichts von ihrem Glamour eingebüßt, den sie sich seit ihrem Debüt am 9. März 1959 auf der „American Toy Fair“ in New York aufgebaut hat. Leider stand sie uns für Fotoaufnahmen wegen der vielen Termine rund um ihren Geburtstag kurzfristig nicht zur Verfügung. Wir haben daher für das Beitragsbild die Zweitbesetzung gebucht, die auch tolles weiches Haar hat. 🙂 😉

Barbie verkörpert für mich junge Weiblichkeit, Sexappeal und auch Luxus.

Ja, sie ist eine der ersten Luxusbienchen, die ich kenne! Wie Millionen anderer Mädchen rund um den Globus hatte auch ich eine Barbie-Puppe mit wunderschönem blondem, langem, glänzendem, dichtem Haar.

Solche Haare wollte ich als Kind auch immer haben! Es kam aber, wie im Leben so oft, ganz anders: Meine Haare dunkelten immer mehr nach, so dass ich als Teenager schon richtig dunkelbraunes Haar hatte, was mir farblich übrigens sehr gut gefällt ;).

Um annähernd meinem Haar-Ideal näher zu kommen, muss ich schon regelmäßig einiges an Zeit und Geld investieren.

Man kann sich schon das eine oder andere Mal damit herausreden, man hätte einen „Bad Hair Day“ aber wenn daraus dann eine „Bad Hair Week“ wird, wird’s unglaubwürdig. Und mal im Ernst, habt ihr jemals davon gehört, dass Barbie einen „Bad Hair Day“ gehabt hätte :-)? Nein, also!

Klar kann man Haare blondieren, Extensions einfügen zum Verlängern und ein paar Strähnen einflechten lassen, um zu Verdichten. Man könnte auch eine Perücke aufsetzen. Das ist aber alles nicht mein Ding, ist mir zu viel, zu künstlich. Wo ich aber kräftig nachhelfe ist, dass meine Haare gepflegt, glänzend und griffig-voluminös aussehen. Dabei leisten mir sehr hochwertige Pflege- und Stylingprodukte gute Dienste.

Hier die Tipps aus meinem Badezimmerschrank:

Vor einigen Wochen habe ich die Marke „Ouai“ der Stylistin der Hollywood-Stars, Jen Atkin, für mich entdeckt. Die Marke ist momentan sehr trendig und wie ich meine, zu Recht. Die Produkte sind schick, durchdacht und luxuriös in der Anwendung. Aktuell benutze ich zwei Produkte der Marke „Ouai“:

Ouai_Volume_Shampoo

Das „Volume Shampoo“, das frei ist von Parabenen und Sulfaten, was mir bei einem Shampoo wichtig ist. Es arbeitet mit dem „Smart Technology Complex“ der Marke, der Feuchtigkeit spenden und Volumen bringen soll. Tut es bei mir auch: Nach dem Haarewaschen fühlen sich meine Haare viel „kompakter“ und griffiger an.

Auf das trockene Haar sprühe ich dann das „Texturizing Hair Spray“ auf. Das Besondere daran sind die vulkanischen Mineralien, die Öl an der Haarwurzel aufnehmen. Meine Haare hängen dann nicht so platt am Kopf.

Für den „großen Auftritt“ sprühe ich Strähne für Strähne ein und kann die Frisur so ganz prima definieren. Geht auch auf Locken oder Wellen. Wenn es mal schnell gehen muss, halte ich die trocken geföhnten Haare kopfüber und sprühe quasi von unten das Haarspray auf die Haare, warte kurz, kämme dann ganz vorsichtig über das Deckhaar und fertig ist ein lockerer, fülliger mondäner Look.

Im Januar 2017 hat „Ouai“ den „Dry Shampoo Foam“ ganz neu herausgebracht. Ein Schaum(!), also quasi die nächste Generation der Trockenshampoos. Man muss den Schaum so lange in das trockene Haar einarbeiten, bis der Schaum eingetrocknet ist. Laut „Ouai“ hinterlässt es keine Puderrückstände, klar, es ist ja auch kein Puder, sondern Schaum. Auch verspricht „Ouai“, dass man danach ein Gefühl wie frisch gewaschene Haare hat und auch so aussieht. Wie toll ist das denn! Ich habe das Produkt noch nicht ausprobiert und es online auch noch nicht in Deutschland gefunden. Werde es aber sofort ausprobieren, wenn es in Deutschland verfügbar ist. Unter www.theouai.com könnt ihr aber schon mal das neue LuxusProdukt und die genaue Beschreibung ansehen.

 

John_Masters_Scalp_ShampooAbwechselnd zum „Ouai Volume Shampoo“ verwende ich das John Masters organics scalp spearmint & meadowsweet scalp stimulating shampoo“ (uff, langer Name!). Das bernsteinfarbene Shampoo riecht im positivem Sinne gesund. Nach Eukalyptus und Minze – lecker! Das kommt von den enthaltenen Pfefferminz- und Spearmint-Ölen, die die Kopfhaut stimulieren und entzündungshemmend wirken sollen und so ein gesundes Haarwachstum fördern sollen. Als Hauptwirkstoffe sind zudem Mädesüßextrakt (beugt Haarverlust vor), Zink (reduziert Hautirritationen), Sojaprotein, Guarkernmehl (gibt Volumen), enthalten. Zudem sind im Shampoo noch einige zertifizierte Bio-Öle.

Das Luxus-Shampoo, das einen feinen Schaum bildet, hinterlässt bei mir ein sauberes Gefühl, Volumen und glänzende Haare.

Die Marke „John Masters“ hat mich überzeugt, weil alle Rohstoffe aus organischem bzw. kontrolliert biologischem Anbau oder aus Wildsammlung (Kräuter) stammen und die Liste der nicht enthaltenen Stoffe sehr lang ist. So sind die Produkte zum Beispiel frei von Silikonen, Mineralöl, Parabenen, Sodium Lauryl Sulfat, synthetischen Duftstoffen, und von genmanipulierten Rohstoffen. Es gibt wenige Produkte, die diese Qualität haben und trotzdem wirken.

Sensai_Hair_Mask

Eine sehr reichhaltige Pflege, die ich in die Spitzen und Längen der Haare gebe, ist die „Kanebo Sensai Hair Care Intensive Hair Mask“. Ich pflege meine Haare mit dieser Maske ca. einmal die Woche. Die Maske ist schon in der Konsistenz luxuriös, weil sie sehr sahnig und reichhaltig ist. Die Maske enthält einige asiatische Pflanzenextrakte, die bei meinen Haaren prima wirken: Sie werden geschmeidig und glänzend, ohne an Griffigkeit zu verlieren. Wer geschädigte Haare hat, kann die Maske auch öfter machen oder mal über Nacht in die Haarspitzen einwirken lassen und am nächsten Morgen auswaschen.

Zum Abschluss noch ein (Geheim-)Tipp von mir für gepflegte und glänzende Haare: Ich arbeite in meine  Haare vor(!) dem Waschen Arganöl ein. Die Marke, die ihr verwendet, ist egal, es sollte nur hochwertig sein. Ich nehme ein Öl in Bio-Speisequalität. Die Einwirkzeit verlängere ich, je mehr Pflege meine Haare benötigen, bis zu zwei Stunden. Dann wasche ich meine Haare mit meinem üblichen Shampoo und style sie wie gewohnt.

Schreibt mir einen Kommentar, welches eure Lieblings-Haarpflegeprodukte im Moment sind!
Eure, Stylista

Hinweise zum Nach-Shoppen:

Ihr könnt die genannten Produkte bei Amazon.de kaufen, dazu einfach auf die Bilder oder Links klicken.

4 Gedanken zu “Luxuriöse neue Haarpflegeprodukte- meine Tipps

  1. Kann mich nur Anna anschließen, das Bild ist echt süß! Ich benutze übrigens gerne die Shampoos von Oliveda. Kennst du die auch? LG Jenny

    1. Danke Jenny für Deinen Kommentar. Werde die Oliveda Shampoos mal ausprobieren. LG Stylista

  2. Daumen hoch für Dein süßes Beitragsbild! Ich benutze gern Bio-Produkte und werde daher das Eukalyptus-Minz-Shampoo von John Masters auf jeden Fall mal ausprobieren. Schönes Wochenende, Anna

    1. Danke für deinen netten Kommentar. Die beiden Alpakas musste ich einfach fotografieren und sie haben wirklich ganz weiches Fell! Luxuriöse Bio-Produkte sind gar nicht so leicht zu finden 🙂 LG Diana

Die Kommentare sind geschlossen.